SAMMELPROBEN (Poröse Materialen)

Dämmstoffe:

Die meisten Dämmstoffe enthalten, obwohl sie selbst zumeist anorganisch sind, organische Verbindungen, die Schimmelwachstum begünstigen können (z.B. Bindemittel). Staub und Schmutz sowie Sporen, die von draußen nach drinnen getragen werden, können den Anteil an organischen Materialien erhöhen und ihn mit der Zeit weiter wachsen lassen. Deshalb können Dämmungen bei Nässe und Feuchte von Schimmel befallen werden. Bei unseren Untersuchungen konnten wir feststellen, dass eine optische Bewertung nicht ausreicht, wenn es darum geht, Dämmstoffe zu untersuchen. So kann es vorkommen, dass sauber erscheinende Materialien einen hohen Grad an Schimmelbefall aufweisen, während verschmutzt erscheinende ohneSchimmel sein können.

Zementartige Materialen

Neue zementartige Materialien weisen einen natürlichen Schutz vor Schimmelbefall auf, da sie über eine hohe Alkalinität verfügen (pH-Wert 11,5 – 12,5). Jedoch wird der pH-Wert durch Karbonisierung gesenkt, indem das Calciumhydroxid im Zement mit dem Sauerstoff in der Luft reagiert und Calciumcarbonat produziert. Nach einiger Zeit wird so ein pH-Wert von 7 - 8 erreicht. Es kann zu hohen Schimmelkonzentrationen kommen, obwohl die Materialien keinerlei Verfärbung zeigen, die auf ein Feuchtigkeitsproblem oder einen Wasserschaden hindeuten würden.

Untersuchung poröser Materialen

In porösen Materialien ist die Schimmelkonzentration in den meisten Fällen in den Materialien selber höher als auf der äußeren Oberfläche. Die Analyse von Sammelproben mit dem Mycometer-Test erlaubt das Messen dieser versteckten Schimmelquelle – keine andere Methode ist hierzu in der Lage. Die Sammelproben werden gewogen und dann in das Enzymsubstrat gegeben (anstatt den Tupfer zu benutzen). Die Analysezeit ist dieselbe wie bei den Proben, die mit dem Tupfer behandelt werden. Die Ergebnisse werden in Fluoreszenzgehalt per Milligramm Material angegeben. Kontaktieren Sie uns für verfügbare Protokolle.

  • Beispiele relevanter Materialien für Sammelproben sind:
  • Innenisolierung von harten Glasfaserkanälen
  • Dämmmaterialien, z.B. Mineral- und Glaswolle
  • Deckenplatten
  • Putz – Mörtel – Beton

Protokolle sind für einige der Materialien verfügbar, z.B. Dämmmaterialien und Materialien, die Zement enthalten (Mörtel / Putz / Beton)

Mycometer-Surface Anwendungsbereiche

  • Überprüfung nach Sanierung (PRV = post remediation verification)
  • Dokumentation der Effizienz von Schimmelbeseitigung nach Oberflächenreinigung 
  • Dokumentation von Schimmelbefall
  • Dokumentation von Verfärbungen, die KEINEN Schimmelbefall bedeuten
  • Abgrenzung von nicht sichtbarem Schimmelbefall – in welchem Umfang muss gereinigt werden?
  • Dokumentation der Reinigung von Klimaanlagen